fbpx

10 günstige Elektroroller mit Zulassung

Ab sofort kannst du mit einem eScooter ganz legal durch Deutschland fahren. Vorausgesetzt, er hat eine Zulassung. Dafür gilt nach StVo u.a. eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, zwei unabhängige Bremsen, korrekte Beleuchtung und eine entsprechende Versicherungsplakette. Aber welche günstigen e-Roller haben schon eine Straßenzulassung? Wir zeigen dir hier unsere Favoriten.

Die folgenden Inhalte enthalten Werbung. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du darüber ein Produkt kaufst, bekomme ich eine kleine Provision die mir hilft, die Kosten für diesen Blog zu decken.

EGRET EIGHT V3

Mit 24 Monaten Gewährleistung auf den Akku

EGRET EIGHT V3 Elektroroller

Der EGRET EIGHT V3 (zur Homepage) ist das Multitalent unter den eScootern. Dabei steht die Bezeichnung V3 für die dritte Version, die nun StVo-Konform ist. Dieser 14 Kilogram leichte Roller wird mit konformer Beleuchtung und Kennzeichenhalter geliefert. Die Reichweite beträgt 30 Kilometer. Der Vorderreifen ist ein Luftreifen, der hintere Reifen ist gefedert. Das Beste: Die Gewährleistung gibts bei diesem Roller auch auf den Akku. Damit ist dieser Elektroroller mit Straßenzulassung eine absolute Empfehlung.

THE URBAN #HMBRG

Mit Luftreifen und 30 Km Reichweite

Das Modell #HMBRG von The Urban (zur Homepage) ist nun auch endlich in der Version 3 mit Straßenzulassung erhältlich. Wer heute bestellt, soll den eScooter laut Homepage bis Ende Juni / Anfang Juli erhalten. Der hanseatische Elektroroller bietet neben den Luftreifen auch Beleuchtung vorne und hinten, einen Ständer und mit 30 Kilometern eine gute Reichweite. Quelle Bild: the-urban.com

THE URBAN #BRLN

Günstiger Elektroroller mit Straßenzulassung

Das Modell #BRLN von The Urban (zur Homepage) ist die kleine Schwester vom Modell #HMBRG und kommt mit einer etwas geringeren Reichweite von 20 Kilometern, einem Eigengewicht von 14 Kg sowie allen Features für eine Straßenzulassung. Ein absoluter Allrounder, der sich ab sofort vorbestellen lässt. Quelle Bild: the-urban.com

EGRET TEN V4

Special-Edition mit Holz-Trittbrett

EGRET TEN V4 eScooter mit Straßenzulassung

Dieser Elektroroller TEN von EGRET (zur Homepage) sieht durch das coole Holzbrett ein bisschen aus wie ein Skateboard. Mit den Luftreifen hast du eine gute und komfortable Federung und es gibt alle Features für eine Straßenzulassung: Klingel, Beleuchtung, zwei Bremsen und einen Kennzeichenhalter. Die Reichweite beträgt maximal 40 Kilometer.

IO HAWK Exit Cross

Mit fetten Geländereifen und Zulassung

Das Modell „Exit Cross“ von IO Hawk (zur Homepage) hat ein Update bekommen und kann damit auch ganz legal auf Deutschen Straßen gefahren werden. Das Besondere an diesem eScooter sind die dicken Reifen, die auch Offroad-Fahrten erlauben. Neben den rechtlich relevanten Dingen wurden auch die Bremsen und das Gestänge verbessert. Für alle Scooterfans, die auch mal durch den Wald cruisen wollen, ist dieser Roller perfekt geeignet. Im eScooter-Blog (zur Homepage) gibt es einen ausführlichen Testbericht zum Exit Cross.

Shift SE Light

Klassischer eScooter für die City

Shift SE Light Elektroroller mit Zulassung

Der SE Light von Shift (zur Homepage) ist der klassische eScooter, um die letzten Meter zur Arbeit zu fahren. Es gibt zum Scooter eine passende App für Einstellungen und Systeminformationen. Das Gewicht liegt bei lediglich 12,5 Kilo. Ab dem 30. August 2019 soll die Version mit Straßenzulassung geliefert werden. Quelle Bild: shiftbike.de

Moovi eScooter

Leichtgewicht mit 25 Kilometer Reichweite

Zu einem vernünftigen Preis gibts hier alles, was man von einem eScooter erwartet: Der Moovi eScooter (bei Amazon anschauen) ist mit 10 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht, trotzdem schafft er bis zu 25 km Reichweite. Der Elektroroller von Moovi soll schon in Kürze bei Amazon lieferbar sein.

Metz Moover

Mit großen 12 Zoll-Reifen und Straßenzulassung

Mit dem Metz Moover (bei Amazon ansehen) fährst du auch längere Strecken bequem und entspannt. Dafür sorgen unter anderem die großen 12″-Luftreifen und die hochwertigen Scheibenbremsen. Die Verarbeitung ist hochwertig, dafür ist der Preis auch der höchste in unserer Liste. Der Roller ist mit LED-Lichtern ausgestattet und lässt sich für den Transport zusammenklappen. Mit diesem Roller kannst du schon jetzt ganz legal auf Straßen und Radwegen fahren.

IO Hawk eScooter

Mit Upgrade-Option auf Straßenzulassung

Der eScooter von IOHAWK (bei Amazon anschauen) bietet eine Reichweite von 25-28 Kilometern, ein Display für Geschwindigkeits- und Batterieanzeige und ist mit gut 12 Kilo ein echtes Leichtgewicht, das man sogar zusammenklappen kann. Achtung: Momentan bietet dieser Scooter nur ein Upgrade auf Straßenzulassung, in der jetzigen Form ist er also noch nicht zugelassen.

SXT Light Plus V

Leichter Elektroroller mit bis zu 40 Km Reichweite

SXT Light Plus eScooter mit Zulassung StVo

Der SXT Light Plus V (zur Homepage) ist ein günstiger Elektroroller mit Straßenzulassung, die Lieferung erfolgt ab August 2019. Bemerkenswert ist bei diesem Modell die hohe Reichweite: 40 Kilometer soll der eScooter schaffen. Und das bei lediglich 11 Kilo Gesamtgewicht. Außerdem hat dieser e-Scooter vorne und hinten Stoßdämpfer, damit du nicht jedes Schlagloch merkst. Quelle Bild: sxt-scooters.de

eRoller bei MediaMarkt und Saturn

Günstige eScooter mit Zulassung

Bei MediaMarkt (zur Homepage) und Saturn gibt es einige eRoller von den Marken CityBlitz, IconBit und Cat zu günstigen Preisen ab 399 Euro. Angeboten werden u.a. die Modelle IconBit IK 1969K City, IconBit IK 1970K Thor, IconBit IK 1972K Tracer, IconBit IK 1971K Delta Pro sowie CityBlitz CB064 und den CAT 2Droid Kickster S. Einige Modelle sollen im August verfügbar sein, andere Modelle erst ab Oktober.

Facebook-Gruppe für eScooter

Facebook Gruppe eScooter Germany

Unser Tipp für alle eScooter-Fans: Werde Mitglied in der Facebook-GruppeeScooter Germany„. Dort kannst du mit anderen Mitgliedern über Technik, neue Modelle oder gute Deals diskutieren.

Was braucht ein Roller für die Straßenzulassung?

Die Hersteller müssen für ihre Modelle eine allgemeine Betriebserlaubnis beantragen, damit der Elektroroller auf Straße oder Radweg fahren darf. Der Roller muss außerdem eine Lenk- oder Haltestange haben, darf maximal 55 Kilo wiegen (die meisten eScooter sind deutlich leichter), zwei unabhängig voneinander wirkende Bremsen und eine Klingel. Außerdem darf er nicht schneller als 20 km/h fahren und muss eine Versicherungsplakette haben. Fahrer von Elektrorollern müssen mindestens 14 Jahre alt sein.

Woran erkennt man einen zugelassenen e-Scooter?

Auf einem e-Scooter mit Straßenzulassung befindet sich ein Schild mit dem Vermerk „Elektrokleinstfahrzeug“, außerdem ist dort eine Identifikationsnummer drauf.

Schreibe einen Kommentar