10 legendäre Vintage-Lautsprecher für dein Wohnzimmer

Du möchtest Vintage-Lautsprecher kaufen? Achte auf diese zehn Boxen aus den 70er und 80er Jahren. Sie sehen nicht nur kultig aus sondern klingen meistens auch fantastisch… Einige dieser Boxen sind schwer in gutem Zustand zu finden. Meine Empfehlung: Schau regelmäßig bei eBay-Kleinanzeigen und kontaktiere die Verkäufer möglichst schnell. Einige Lautsprecher sind sehr gefragt und andere Sammler sind oft schneller.

Grundig Audiorama Kugelboxen

Grundig Audiorama

Die wunderschönen Audioramas von Grundig gehören definitiv zu den legendärsten Vintage-Lautsprechern. Sie wurden in den 70ern Jahren verkauft und sind auch heute noch heiß begehrt. Der Klang ist räumlich, es fehlt allerdings etwas an Bässen. Es gibt sie auf stylischen Chromständern oder an Ketten, die von der Decke hängen. Exemplare in gutem Zustand sind selten zu finden, oft haben die Metallkörbe Beulen oder der verchromte Zierring fehlt. Im Internet kannst du verschiedene, gebrauchte Modelle der Audiorama kaufen. Die Serien heißen 4000, 5000, 7000 und 8000 und unterscheiden sich in Größe und Lautsprecher-Bestückung. Bei eBay starten die Preise bei rund 300 Euro. Die 9000er-Serie ist eine Neuauflage, auch hier wurde der Verkauf aber inzwischen eingestellt.

Infinity RS 6b fürs Bücherregal

Infinity RS 6b

Die perfekte Ergänzung für dein Bücherregal im Wohnzimmer: Die Infinity RS 6b. Abgesehen vom wunderschönen Klang haben diese Lautsprecher durchsichtige Membrane und die legendären Bändchen-Hochtöner. Für ein gebrauchtes Paar musst du allerdings locker 300 Euro hinlegen. Solltes du dieses Modell nicht finden, halte bei eBay Ausschau nach ähnlichen Modellen, z.B. der RS 4b. Achte auf den Gummirand der Membrane, die sogenannten Sicken. Diese sind oft porös und zerbröseln. Ein Lautsprecher-Fachmann kann die Sicken erneuern.

Vintage XXL: Empire Jupiter 6500

Um es gleich klar zu stellen: Diese Lautsprecher sehen toll aus, klingen aber nicht besser als dein Küchenradio. Und das, obwohl im Standfuß ein fetter Tieftöner eingebaut ist. Hergestellt wurden die Retro-Boxen von Empire Ende der 60er in New York, die Firma existiert schon lange nicht mehr. In Zeitungsanzeigen wurden sie damals als Garten-Lautsprecher für die Cocktailparty im Sommer angepriesen. Sie sollen nämlich einem kleinen Sommer-Regen ohne Schaden standhalten.

Die Giganten: Electro-Voice Baron

Der Baron von Electro-Voice ist schwerer zu finden als das Bernsteinzimmer. Und wenn du welche gefunden hast, brauchst du für den Transport mindestens einen Kombi. Check den Größenvergleich in den Bildern zu einer Schallplatte! Die Boxen wurden damals in Nidau (Schweiz) hergestellt. Eine Legende sagt, dass die damalige Fabrik abgebrannt ist und die Produktion eingestellt wurde. Wenn du also welche findest: Gib sie niemals wieder her oder verkaufe sie zum Preis eines Gebrauchtwagens. 1000 Euro sollte ein gutes Paar locker wert sein.

Buch-Tipp: Legendary Loudspeakers

Du kannst nicht genug von außergewöhnlichen Lautsprechern bekommen? Dann empfehle ich dir hier die Bibel für alle Fans: Legendary Loudspeakers – Die besten Lautsprecher der Welt (bei Amazon ansehen). Jeder der 40 Lautsprecher in diesem Buch hat ein besonderes Talent. Es gibt große und kleine Boxen von 300 bis 30.000 Euro. Mit dabei: B&W 805 Diamond, Spendor A3, Dynaudio Special Twenty-Five, Tannoy Revolution, Backes & Müller Prime 6, Quadral Vulkan VII und viele mehr.

High-End-Retro: Technics SB-6000

Du wohnst in einer Lagerhalle und hast genug Platz? Dann hol dir diese legendären Spitzen-Lautsprecher aus den 80ern. Technics hat damals jede Menge hochwertige Hi-Fi-Geräte produziert: Verstärker der Spitzenklasse, den legendären Plattenspieler 1210 MKII und eben auch Lautsprecher. Das Design ist sicher gewöhnungsbedürftig, der Klang wird dich allerdings sofort überzeugen. Die Gebrauchtpreise sind momentan relativ gut, bei eBay starten die Preise bei rund 250 Euro pro Paar.

Rapper-Style: Yamaha NR-9191

Yamaha NR-9191

Diese Boxen erinnern an Rap-Videos aus den 90ern… Boom! Die riesigen Yamaha-Lautsprecher klingen leider nicht so fett wie sie aussehen. Dafür bringen sie definitiv Ghettoblaster-Style in dein Wohnzimmer. Die Tieftöner sind größer als Medizinbälle. Und das Beste: Am oberen Rand befindet sich ein Level-Meter. Farbige LEDs tanzen im Takt der Musik. Die Yamaha NR-9191 sind leider nur selten zu finden und kosten dann locker mehrere hundert Euro.

Studio-Monitore Heco P7302

In den 70ern wurden die Heco P7302 in Rundfunkstudios genutzt. Voraussetzung war, dass sie absolut neutral klingen, also die Sprache oder Musik unverfälscht wiedergeben. Als Hi-Fi-Lautsprecher also eher ungeeignet. Für den ambitionierten Musiker mit Heimstudio aber absolute Oberklasse. Bei diesen Lautsprechern handelt es sich um Aktivboxen, es wird also kein separater Verstärker benötigt. Die Endstufen stecken auf der Rückseite der Hecos und lassen sich mit wenigen Handgriffen herausziehen. An der Front befindet sich ein leuchtender Power-Schalter sowie Einstellungen für Höhen, Mitten und Bässe.

Vintage-Klassiker Bose 901

Bose steht heute wie damals für hochwertige Lautsprecher und guten Klang. Der Sound dieser legendären Lautsprecher aus den 70ern soll nach hinten gegen eine Wand gehen und von dort in den Raum reflektieren. Dafür sind an der Rückseite acht kleine Lautsprecher eingebaut. Ein weiterer Lautsprecher ist nach vorn gerichtet. Fakt ist: Diese Boxen haben richtig Bums und haben damals viele Partys beschallt. Es gab sogar Clubs, die ihre Tanzfläche mit diesen Lautsprechern ausgestattet haben. Wichtig ist nur ein solider Verstärker mit ausreichend Leistung. Außerdem brauchen die Lautsprecher den passenden Bose-Equalizer, der damals extra für diese Boxen angeboten wurde. Der nächsten Party in deinem Wohnzimmer steht also nichts im Wege. Vorausgesetzt, du ergatterst ein günstiges Paar 901er bei eBay.

Kirksaeter Monitor 100

Extrem selten und schwer in gutem Zustand zu finden: Der Monitor 100 von Kirksaeter. Die Firma aus Düsseldorf hat diese Lautsprecher in den 80ern gebaut und existiert heute nicht mehr. Das Besondere sind die Einstellungs-Möglichkeiten auf der Vorderseite sowie Sicherungen, die vor Überlastung schützen sollen. Mit der passenden Front-Bespannung sind die Teile ein absoluter Blickfang in jedem Wohnzimmer.

Sony SA-20 Aktivlautsprecher

Nicht mal so groß wie eine Milchtüte aber schwer wie sieben davon… Bei den SA-20 von Sony handelt es sich um Aktivboxen, die Ende der 70er zusammen mit weiteren Hi-Fi-Bausteinen der selben Serie verkauft wurden. Dazu gehört auch ein Vorverstärker, der TAE-20. Aber auch ohne diesen Vorverstärker eigenen sich die Mini-Lautsprecher perfekt zum Musikhören. Per Chinchkabel lassen sich theoretisch auch Streaming-Geräte wie ein Sonos Connect oder ein Airport-Express anschließen. Der Klang ist grandios.

Bluetooth-Lautsprecher im Vintage-Look

Marshall Kilburg Bluetooth-Lautsprecher Vintage

Du hast keine Lust, alte Lautsprecher auf dem Flohmarkt zu suchen? Es gibt auch ein paar coole Bluetooth-Lautsprecher im Vintage-Look. Mein persönlicher Favorit ist der Marshall Kilburn (bei Amazon ansehen) im Style der legendären Marshall-Boxen. Man kann Musik per Bluetooth vom Handy oder direkt über das mitgelieferte 3,5mm Klinkenkabel abspielen. Der Klang ist weich und ausgewogen, der Bass kräftig und satt. Die Verarbeitung ist wirklich hochwertig und man kann den Lautsprecher entweder direkt an der Steckdose oder über den eingebauten Akku betreiben.

Schreibe einen Kommentar