tado Heizkörper-Thermostat: Unterschied zwischen Basic und V3+

Keine Frage, die smarten Heizkörper-Thermostate von tado sind großartig: Man kann per Handy von überall die Temperatur steuern, Zeitpläne erstellen und die Heizung automatisch abschalten, wenn ein Fenster geöffnet wird. Die verschiedenen Modelle können aber verwirren.

tado Basic Starter-Kit V3+ Heizkörper-Thermostat
  • SMART ENERGIE & GELD SPAREN: Egal, ob Sie mit dem…
  • EINZIGARTIGE FUNKTIONEN: Für Temperaturkontrolle…
  • FÜR IHR SMART HOME: Kontrollieren Sie Ihre…

Bei der Umrüstung unserer Wohnung auf smarte Thermostate standen wir vor der Frage: Reichen die günstigen Basic-Thermostate oder sollte es die teurere Variante V3+ sein? Die Unterschiede erklären wir in diesem Artikel.

Energiekosten sparen mit tado

Besonders in Zeiten von hohen Energiepreisen lässt sich mit den tado-Thermostaten viel Geld sparen. Heizkörper können nachts automatisch runtergefahren oder bei Abwesenheit sogar ganz ausgeschaltet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einzelne Räumen lassen sich unterschiedlich temperieren und man hat immer einen guten Überblick über Heizkurven und die aktuelle Temperatur.

tado funktioniert mit Apple Homekit

Ein ausschlaggebendes Argument für tado war für uns die Homekit-Integration. Die Apple Home-App bietet einen Überblick über alle smarten Geräte im Haus und kann neben der Heizung auch Lichter, Jalousien oder Steckdosen steuern.

tado V3+ Display Unterschied
tado V3+ mit Display

Auch wenn es inzwischen noch weitere Heizkörper-Thermostate mit Homekit gibt, hat uns das Gesamtpaket von tado am meisten überzeugt.

Unterschied tado Basic und tado V3+

Aber was ist nun genau der Unterschied zwischen dem Heizkörper-Thermostat Basic und dem Modell V3+? Die Basic-Variante kam etwas später auf den Markt und hat optisch einen großen Unterschied: Auf dem Thermostat fehlt die digitale Temperatur-Anzeige, die Werte sind stattdessen aufgedruckt, die jeweilige Stellung wird durch LEDs markiert.

Basic ohne Display

Außerdem lassen sich direkt am Basic-Thermostat nur Temperaturen zwischen 19° und 25° einstellen, alle weiteren Werte gehen nur über die tado- oder Homekit-App.

Eine weitere Kleinigkeit fehlt beim Basic-Modell: Die sogenannte Raumluft-Komfort-Skill ist im Gegensatz zum V3+ nicht vorhanden. Diese Funktion zeigt Werte zur Raumluft an.

Gemischter Betrieb möglich

Wir haben uns für einen gemischten Betrieb entschieden: In Räumen, wo oft die Temperatur direkt am Heizkörper geändert wird, haben wir das „bessere“ V3+ installiert. In anderen Räumen die Basic-Variante. Ein Mischbetrieb ist problemlos möglich und über die App sind beide Modelle steuerbar.

Schreibe einen Kommentar