Die besten Video-Türklingeln mit Homekit

Mach dein Zuhause sicherer und installiere ganz einfach eine kabellose Türklingel mit Kamera. Wir stellen dir die ersten Modelle vor, die zukünftig mit dem neuen Homekit Secure Video von Apple funktionieren sollen.

Video-Türklingeln funktionieren so: Du schraubst deine alte Klingel an der Haustür ab und befestigst dort die neue Video-Türklingel. Die Geräte kommen ohne Akku aus und ziehen ihren Strom einfach aus der vorhandenen Klingel-Leitung. Wenn jemand an deiner Haustür klingelt, ertönt der gewohnte Gong und du siehst auf deinem Handy das Bild des Besuchers. Die Datenübertragung läuft über dein WLAN. In der Video-Klingel ist außerdem ein Lautsprecher und ein Mikrophon integriert, so dass du auch von unterwegs mit den Besuchern vor deiner Tür sprechen kannst.

Beim neuen Homekit Secure Video von Apple sollen die Aufnahmen der Türklingel noch sicherer übertragen werden und für einen gewissen Zeitraum in der iCloud gespeichert werden. Zudem kannst du das Live-Videobild jederzeit in der Homekit-App auf deinem iPhone, iPad oder Mac sehen. Die ersten drei Anbieter dieser neuen Technologie sind Eufy, Logitech und Netatmo. Bisher ist keine der drei Türklingeln auf dem Deutschen Markt erhältlich, es wird aber sicher noch in 2019 soweit sein.

Die folgenden Inhalte enthalten Werbung. Einige Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du darüber ein Produkt kaufst, bekomme ich eine kleine Provision die mir hilft, die Kosten für diesen Blog zu decken.

Netatmo Video Doorbell

Video-Türklingel mit Homekit und ohne Abo

Netatmo Video Doorbell mit Homekit

Die Netatmo Video Doorbell hat abgesehen von ihrem schönen Design einen entscheidenden Vorteil: Man muss kein kostenpflichtiges Abo beim Hersteller kaufen, um die Daten zu speichern. Die Aufnahmen werden wie bei der Netatmo Welcome oder der Netatmo Presence lokal auf einer SD-Karte gespeichert. Von dort aus können die Aufnahmen via WLAN aufs Handy übertragen werden oder sogar per FTP-Upload auf ein NAS gespeichert werden. Die Auflösung beträgt 1080 Full-HD mit einer Nachtsicht-Funktion, 160 Grad-Kamerawinkel und Personenerkennung. Die Kamera kann nach jetzigem Stand allerdings nicht zwischen verschiedenen Gesichtern unterscheiden sondern zwischen Menschen und Tieren. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Update: Die Nachfragen auf Social Media häufen sich, schließlich hat Netatmo die Türklingel bereits im Januar 2019 vorgestellt und eine Verfügbarkeit in der „zweiten Hälfte des Jahres“ versprochen. Viel Zeit bleibt also nicht mehr, falls der Release nicht verschoben wird.

Eufy Video-Türklingel

Hohe Auflösung und separater Gong

Eufy Video-Türklingel mit Homekit

Eufy ist einer Tochterfirma von Anker und bringt seit kurzem auch Überwachungskameras wie die eufyCamE auf den Markt. Das neueste Sicherheits-Produkt ist die Video-Türklingel, die bisher allerdings noch nicht in Deutschland verfügbar ist. Bei YouTube gibt es bereits einen ausführlichen Review. Eufy ist einer der drei Partner von Apple, die als allererstes die Technologie Homekit Secure Video nutzen und Aufnahmen sicher in der iCloud speichern sollen. Der Kamera-Winkel ist genau wie beim Modell von Netatmo 160 Grad, Aufnahmen werden allerdings nicht auf einer internen SD-Karte sondern im fest verbauten Speicher (4 GB) abgelegt. Von dort aus lassen sich die Video auf euer Smartphone streamen. Die Türklingel von Eufy bietet eine 2K-Auflösung und soll in Kürze in Deutschland zu kaufen sein. Im Set ist auch ein separater Türgong, den du einfach in die Steckdose steckst.

Logitech Circle 2

Erste Kamera für HomeKit Secure Video

Bei der Logitech Circle 2 (bei Amazon ansehen) handelt es sich nicht um eine Video-Türklingel sondern um eine normale Überwachungskamera. Das Besondere: Logitech hat gerade ein Firmware-Update bereitgestellt, womit die Kamera als erstes Modell mit Homekit Secure Video funktioniert. In der Homekit-App von Apple lässt sich damit nicht nur das Livebild sondern auch gespeicherte Aufnahmen einsehen. Die Aufnahmen werden dabei sicher in der iCloud gespeichert. Um die Firmware der Circle 2 zu aktualisieren, muss zuerst die entsprechende App von Logitech aktualisiert werden. Offiziell funktioniert Homekit nur mit der kabelgebundenen Circle – nicht mit der Akku-Version. Für die Nutzung von Homekit Secure Video braucht man offiziell eine iCloud mit 200GB, damit alle Funktionen genutzt werden können. Dabei soll der Speicherplatz in der Cloud allerdings nicht für die Videoaufnahmen angerechnet werden. Auf dieser Hilfe-Seite erklärt Apple die Voraussetzungen.

Schreibe einen Kommentar